Das sind wir!

Alex (Diesel) Mühlbauer

Alex (Diesel) Mühlbauer

Zäh, ausdauernd und immer auf der Suche nach neuen Abenteuern. Mit über 30 selbst organisierten Alpen-Cross-Touren und einigen Abstechern in die weite Welt hat er viel Erfahrung und Know-How gesammelt. Alex ist unser Experte für GPS, Leistungsmessung, Ergonomie, Trainingssteuerung und Ernährung. Wenn jemand erklären kann, wie sich ein Bike fährt, dann er. Denn seine Lieblingsbeschäftigung ist, neue Bikes auszuprobieren.

Alex fährt am liebsten super leichte Racefullys und Rennräder, natürlich immer mit Leistungsmessung. Sein Lieblingsbike ist das Unno Dash: „Das beste Bike, das ich jemals unter meinem Hintern hatte.“ Er war schon überall in der Welt unterwegs und hat an zahlreichen Rennen rund um den Globus teilgenommen. Egal ob Swiss Epic, Rally di Romagna oder staubige Trails in Südafrika – er hat schon alles gesehen!

Typische Sprüche von Alex:

  • Doch das geht! Wo ein Wille, da ein Weg.
  • Probieren geht über Studieren.
  • Leichter ist geiler.
  • Watt … macht schneller.
Andreas (Andy) Fischer

Andreas (Andy) Fischer

Ruhig, geduldig und humorvoll. Nichts bringt ihn so schnell aus der Ruhe – außer jemand von uns bringt seine Werkstatt in Unordnung. Andy ist ein sehr erfahrener Mechaniker und hat ein besonderes Händchen für schwer einstellbare Gangschaltungen. Schrauben und gute Werkzeuge sind seine Leidenschaft. Andy ist selbst kein Hardcore-Biker wie wir. Er beschränkt sich auf Probefahrten und sagt, dass sein Zuhause eine bikefreie Zone bleibt.

Andy fährt nur bei garantiertem Schönwetter mit dem Fahrrad. Er hat ein sich sein eigenes City Bike komplett selbst gebaut, inkl. handgefertigtem Stahlrahmen.

Typische Sprüche von Andy:

  • Hmnja ... (Was bedeutet: Gib her, ich mach das.)
  • Wer erfindet so einen Scheiß?
  • Ich war das nicht.
  • Faaabiaan!!! (Was so viel heißt wie: Ich brauch mal Hilfe.)
Amine (Mo) Mokni

Amine (Mo) Mokni

Mit Amine haben wir einen Bike-Verrückten der besonderen Art für unseren Wareneingang und für das Produktmanagement ins Team geholt. Seine Leidenschaft gilt vor allem den Fixi- und Single-Speed-Bikes. Die Stahlfahrräder aus den 70ern und 80ern restauriert er mit Hingabe in seiner Freizeit. Mit solch einer Begeisterung für Fahrräder passt er perfekt in unser Team. Er selbst findet seinen Job bei Biketime "wie für mich gemacht". Im Wareneingang packt ihn die Neugier, welche Bikes eingetroffen sind und darüber hinaus ist die Bewegung ein toller Ausgleich zum Produktmanagement im Büro.

Auf die Frage, welches Bike er fährt, gab es die Antwort: „Kann ich gar nicht sagen, habe es selbst gebaut.“ Mit dem Bike ohne Namen fährt Amine täglich und das nicht nur zur Arbeit – einfach ein leidenschaftlicher Biker. Er ist der urbane Typ und fährt gerne in Hannover, Hamburg und Berlin. Sein Traum ist es, eines Tages an einer Alleycat in New York teilzunehmen. Das ist eine Schnitzeljagd, bei der die Teilnehmer auf einem Fahrrad unterwegs sind.

Typische Sprüche von Amine:

  • Das kriegen wir hin.
  • Zuerst immer Kaffee und dann die Welt.
  • Gegenwind formt den Charakter.
Patrick Achilles

Patrick Achilles

Mit einem Blick fürs Detail und einem eigenen Humor, natürlich im vollkommen positiven Sinne, ist Patricks Welt das Texten als Online-Redakteur. Der ausgebildete Bürokaufmann hat in Dänemark Sport- und Eventmanagement studiert, doch letztendlich kam er über seine Liebe zum Schreiben zu uns. Ruhig und geduldig ist er am Werk und denkt um mehrere Ecken, um die Biketime-Texte für euch interessant zu machen.

Mit seinem Hardtail MTB zählt Patrick eher zu den Schönwetter-Radlern und Wald- und Wiesenfahrern. Also ist er meistens nur im Frühling und Sommer unterwegs. Gerne im Wald, aber eigentlich lieber auf den weniger anspruchsvollen Geländestrecken. Tatsächlich bräuchte sein MTB mal wieder eine Auffrischung, denn es ist nicht mehr das jüngste. Zum Glück sitzt er direkt an der Quelle.

Typische Sprüche von Patrick:

  • Alles sauber im Hubschrauber?
  • Drei Worte, die innigste Zuneigung ausdrücken – Essen ist fertig!
  • It’s over 9000.
Dennis (Tinne) Tinne

Dennis (Tinne) Tinne

Dennis ist der Mann für die schwierigen Dinge. Denn mit über 18 Jahren Erfahrung ist unser Werkstatt-Guru und gelernter Fahrradmonteur mit zahlreichen Lehrgängen und Weiterbildungen in der Lage, wirklich fast alle Probleme zu lösen. Die Werkstatt ist sein zweites Zuhause, wo er leidenschaftlich eure Bikes durchcheckt.

So klein ist die Welt: In der Vergangenheit hat Dennis einen Azubi ausgebildet – unseren Jan. Mit Jan ist er nun wieder bei Biketime vereint.

Privat ist Dennis mit seinem Lieblingsbike, dem Santa Cruz 5010 3C Carbon im Custom Aufbau, mit Frau und Sohn auf Familienausflügen zum Andreasberg unterwegs. Seinem Sohn bringt er schon die Strecken im nächsten Bikepark bei. Während die Frau entspannt ein Buch liest, radelt das Vater-Sohn-Gespann auf den Flowtrails umher. Früh übt sich der junge Bike-Enthusiast!

Typische Sprüche von Dennis:

  • Es gibt immer einen Weg.
  • Das klappt schon!
  • Hauptsache Spaß beim Fahrradfahren.
Martin (Czyzy) Czyzykowski

Martin (Czyzy) Czyzykowski

Wenn euch auffällt, wie wunderbar und übersichtlich unsere Ausstellungsflächen bestückt sind, dann war Martin am Werk. Er ist bei uns zuständig für Lager und Logistik, er kümmert sich außerdem um unsere Wareneingänge. Dank seiner mehrjährigen Erfahrung weiß er genau, worauf es im Lager ankommt.

Martin gehört zu unserer Gruppe der Schönwetter-Radler. Mit seinem Mountainbike ist er auch gerne, aber eher selten, in der Stadt unterwegs. Lieber als das Fahrradfahren ist ihm das Wandern. Am Wochenende zieht er allein oder in der Gruppe los, um die Natur zu Fuß zu genießen. Am liebsten wandert er im Harz oder im Deister, manchmal sogar mehrere Tage mit Übernachtung.

Typische Sprüche von Martin:

  • Lieber haben statt brauchen.
  • Der Fußbus fährt immer.
  • No coffee, no workee.
Sabrina Bode

Sabrina Bode

Mit Sabrina haben wir uns eine äußerst enthusiastische Bekleidungsexpertin geangelt. Ganze 10 Jahre Erfahrung in der Bekleidungsbranche bringt sie mit, um euch jetzt stilsicher in unserer Bekleidungsabteilung zu beraten. Nicht nur ihre Gedanken drehen sich ums Biken, sie passt ihre Outfits auch gerne thematisch an, um vollends in die Materie einzutauchen. Ihr könnt es vielleicht nicht erkennen, aber sie trägt Fahrrad-Ohrringe passend zum Fox-Hoodie.

Sabrina nennt ein Pedelec ihr Eigen, mit dem sie durch die Stadt zur Arbeit fährt oder mit ihrem Mann auf Fahrradtouren Richtung Leine Aue oder Graft unterwegs ist. Am liebsten ohne Musik, um den Gedanken freien Lauf zu lassen.

Typische Sprüche von Sabrina:

  • Nur die Harten kommen in den Garten.
  • Viel hilft viel.
  • Sei immer so gut gelaunt, dass negative Menschen keine Lust haben, in deiner Nähe zu sein.
Nils Hein

Nils Hein

Nils ist praktisch mit dem Schrauberwerkzeug zur Welt gekommen, denn bereits als Kind war er von Drahteseln begeistert. In der Jugend fuhr er BMX und alles, was auf wilden Touren standhalten konnte. Er fing an, Fahrräder zu zerlegen und wieder aufzubauen. Sein erstes vollständiges Custom Bike war ein BMX, das ihm sein Vater zusammengeschweißt hat.

Nils entschied sich, Maler und Lackierer zu werden, doch er hat seine Fahrradbegeisterung nie abgelegt. Er wechselte den Job und schulte kurzerhand auf Fahrradmechatroniker um. Mit einer verkürzten Ausbildung hat er sein Hobby zum Beruf gemacht. Heute fährt er gerne mit seinem Vater oder seinem Sohn entspannt durch den Deister, auch mal abfahrtsorientierte Trails ohne Sprünge oder mit dem Rad zur Arbeit. Dabei ist immer eins unzähligen Custom Bikes an seiner Seite. Sein Pinarello Asolo Special ist sein liebstes Erinnerungsstück von damals, das Bike steht heute noch in seinem Rennstall.

Typische Sprüche von Nils:

  • Na dann: reinhauen.
  • Geiler Scheiß! (Wenn seine Begeisterung für neue Bikes durchkommt.)
  • Da hat wieder Einer das Rad neu erfunden.
  • In der Ruhe liegt die Kraft.
Malte Witzel

Malte Witzel

Machen bei Biketime eigentlich alle Verkäufer ihr Hobby zum Beruf? Malte ist da keine Ausnahme. Der gelernte Kfz-Mechatroniker entschied sich nach seiner Ausbildung für ein geografisches Studium in der Radverkehrsplanung. Das war für ihn der ausschlaggebende Punkt, um zum Verkäufer zu werden.

Früher war er gern mit seinem MTB, dem Dirt Bike oder seinem BMX unterwegs. Heute hat er auf Rennräder umgesattelt und bedient auch hin und wieder sein Bedürfnis zu graveln. Fahrräder waren schon immer sein Hobby Nummer eins. Unterwegs ist er meistens auf dem Nienstedter Pass, im Deister oder in der Nähe der Marienburg. Wenn es mal länger sein darf, dann stehen Bike Packing oder auch Mehrtagestouren an. Bald will er das mal im Ausland machen. Wo? Weiß er noch nicht. Hauptsache, es geht in den Süden.

Typische Sprüche von Malte:

  • Kriegen wir schon hin!
  • Die Kette muss rechts sein (als Rennradfahrer will man natürlich möglichst schnell unterwegs sein).
Stefan (Tigger) Laubscher

Stefan (Tigger) Laubscher

GGenuss- und bekennender Schönwetter-Radler. Unsere berühmte Cappuccino-Runde mit Eisdielen-Pause ist seine Erfindung. Wattwerte und Training sind nicht so sein Ding, aber dafür kann er sich unendlich quälen. Seine Laktatschwelle ist extrem hoch und wehe, er wird sauer: Dann fällt er in den Beast Mode. Stefan ist unser Kümmerer und Organisator. Er hat eine kaufmännische und technische Ausbildung absolviert und sorgt dafür, dass nichts liegen bleibt. Er ist unser Experte für MTBs mit mehr Federweg, komfortable Rennräder und E-Bikes.

Stefan fährt alles und überall. Egal ob weit weg, zum Beispiel amerikanische Trails, Alpen oder Pod Smrken oder um die Ecke, wie Deister, BOP oder Hannover Umland: Hauptsache er ist mitten im Abenteuer.

Typische Sprüche von Stefan:

  • Komm, das machen wir noch schnell! (Was bedeutet, dass es heute länger dauert.)
  • Immer positiv bleiben.
  • Breiter ist besser.
  • Ich fahre heute gemütlich.
Anne Sopart

Anne Sopart

Tierliebende Hundemama, überzeugte Veganerin, unsere Umweltschutzexpertin mit einer Prise positiver „Verrücktheit.“ Diese Prise macht sie zu einer grandiosen Grafikern mit vielen Ideen. Alles was ihr grafisch von Biketime seht, kommt aus ihrer Hand. Es gibt ein Problem? Nicht mit Anne. Sie nimmt sich vielen Themen aus der Welt der Online-Shops an und meistert diese in Nullkommanichts.

Anne fährt mit der Straßenbahn. Dazu bewegt sie ihr Gedanke an die Umwelt. Ob sie irgendwann auf ein Rad steigt? Wir wissen es nicht.

Typische Sprüche von Anne:

  • Psst ... ich muss mich konzentrieren.
  • Ich bin dann mal weg. (setzt Kopfhörer auf)
Jan Battermann

Jan Battermann

Ruhig, gelassen und immer ein freundliches Lächeln im Gesicht: Jan hat über 10 Jahre Erfahrung im Bikegeschäft. Zuerst absolvierte er eine Lehre als Zweiradmechaniker, dann als Kaufmann. Nebenbei hat er sich noch als E-Commerce-Spezialist weitergebildet und unterstützt uns tatkräftig beim Ausbau unseres Internetauftritts. Ihn habt ihr auch öfter am Telefon, denn wenn der Laden voll ist, holt er die Gespräche in‘s Büro.

Jan rockt am liebsten die Trails mit seinem 29er oder dreht eine Runde mit seinem Gravelbike. Raus in die Natur, ruppige Trails ballern, Spaß haben, einfach und ohne Schnick-Schnack. Das ist genau sein Ding! Für seine Gravel Rides ist er gerne auf dem Klüt, auf dem Hohenstein oder im Hamelner Umland unterwegs. Powermeter, GPS, Tacho, usw. braucht er nicht. Natürlich baut er seine Bikes selbst auf, außer Lenkerband wickeln - das überlässt er gerne Anderen.

Typische Sprüche von Jan:

  • Hat mal jemand einen Powerriegel für mich?
  • Ein Bike mehr geht immer.
  • Gibt’s das auch aus Carbon?
  • Schwarz ist keine Farbe.
Kennet Lobemeier

Kennet Lobemeier

Kaum hatte Kennet seine Ausbildung zum Zweiradmechatroniker erfolgreich beendet, stand er auch schon hier in der Werkstatt. Seine Leidenschaft, die vor allem den Mountainbikes gilt, hat ihn zu uns gezogen. Nun kümmert er sich mit derselben Leidenschaft um eure Fahrräder. Er ist gespannt auf alles Neue, was ihn hier erwartet. Um genau zu sein: er ist heiß drauf. Und funktioniert mal etwas nicht so, wie es soll - ob Schaltung, Laufräder oder Bremsen - bleibt er dran, bis alles wieder rund läuft.

In seiner Freizeit fährt Kennet regelmäßig mit seinem MTB im Deister umher. Nebenbei schaut er sich aber schon nach einem neuen Freeride-/Downhill-Bike um. Vielleicht ein Scott oder was von Santa Cruz, sagt er – es braucht auf jeden Fall massiven Federweg und am besten eine Doppelbrückengabel, denn Kennets Fahrstill lässt sich am ehesten als Downhill Freeride bezeichnen. Er liebt es einfach, bei seinen schnellen Abfahrten auch noch die dicksten Sprünge mitzunehmen.

Typische Sprüche von Kennet:

  • Das war ich nicht, das war schon vorher so!
  • Das soll wieder fahren?
  • Hat jemand den Hammer gesehen?
Manuel (Manu) Mayr

Manuel (Manu) Mayr

„Bergab ist Priorität“ – das beschreibt Manus Biking-Erfahrungen am besten und ist gleichzeitig auch sein Leitfaden, wenn er Neulingen das Biken schmackhaft machen will. Der gelernte Zweirad-Mechaniker kam zu uns, um uns im Verkauf und auch in der Werkstatt tatkräftig zu unterstützen. Nicht nur Radfahren ist sein großes Interesse, auch Fotografie und Videobearbeitung steht auf dem Plan – natürlich aber im Zusammenhang mit Reisen und Biken.

Immer raus in die Natur, am liebsten jedes Wochenende. Momentan trainiert er gerne auf seinem Lieblings-Gravelbike und macht die Pisten vor allem im Gelände und im Enduro-Bereich unsicher. Die Strecke ist zu hart? Der Sprung ist zu hoch? Nicht für Manu! Aber auch lange Distanzen sind kein Problem. Er war kürzlich in Kanada, um mit seinem Bike im „Whistler“ zu fahren. „Es war eine wahnsinnig tolle Erfahrung.“ Dieser Gegend wird er auf jeden Fall wieder einen Besuch abstatten.

Typische Sprüche von Manu:

  • Was gibt's zum Mittag? - Subway!
  • Ohne Musik geht gar nichts.
  • Bergab ist Priorität!
Malal (Lalma) Diallo

Malal (Lalma) Diallo

Mit dem Hardtail durch die Stadt zur Arbeit und mit dem Single-Speed um den Maschsee – Malal ist sehr urban unterwegs. Doch das wird sich bald ändern: Der Bike-Wahn hat ihn eingeholt. Schuld? Seine Kollegen. Malal will mit auf die Trails! Ein Fully muss her.

Malal ist gelernter Zweiradmechatroniker. In unserer Werkstatt flickt er eure Bikes mit Fingerspitzengefühl und Genauigkeit. Dank seiner Erfahrung bringt er eure Bikes mit Leichtigkeit wieder auf Vordermann.

Nebenbei ist Malal nicht nur Bike-Doc, sondern als Rettungsschwimmer beim DLRG tätig. Und auf dem Basketballplatz um die Ecke ist er oft während seiner Freizeit zu finden. Sportlich, sportlich.

Typische Sprüche von Malal:

  • Ein Tag ohne Fahrrad ist wie … keine Ahnung, woher soll ich das wissen?
  • Oh oh. (Ein Ausdruck der Freude.)
  • Was gibt’s zu tun?
Hendrik Daut

Hendrik Daut

Angefangen hat Hendrik mit einem Studium in Linguistik, Slawistik und Wirtschaftswissenschaften, doch das Verkaufen und die Kundenbetreuung lagen ihm schon immer im Blut. Er kam zu uns, weil er sein Hobby zum Beruf machen wollte. Jetzt steht er euch gerne mit Rat und seiner langjährigen Erfahrung im Verkauf zur Seite.

In seinem privaten, gut ausgestatteten Rennstall hat Hendrik viele Bikes für unterschiedliche Zwecke bereitstehen. Egal ob Rennrad, Gravel Bike, Reiserad oder sein Fitnessbike mit Spikes für den Winter – er ist immer unterwegs. Hendrik mag gerne ausgedehnte Radtouren, zum Beispiel von der Wedemark nach Tarifa. Das ist eine Stadt an der Südspitze von Spanien, er ist ungefähr 3.000 Kilometer in drei Wochen gefahren. Er hat auch an anderen, bekannten Rennen teilgenommen, zum Beispiel der Grenzsteintrophy, einer Selbstversorger-Abenteuerfahrt entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

Hendrik fährt täglich mit dem Bike zur Arbeit. Da er nun weniger Strecke fährt, hat er sich vorgenommen, am Wochenende bei den Ausfahrten dabei zu sein, damit er auf seine Kilometer kommt.

Typische Sprüche von Hendrik:

  • Jeder Tag im Sattel ist ein guter Tag.
  • Das Leben ist zu kurz, um schlechte Räder zu fahren.
Noah-Abraham Eickenberg

Noah Eikenberg

Noah ist mit dem BMX groß geworden und war 12 Jahre lang passionierter Street-Fahrer oder in Skate-Hallen unterwegs. Durch seine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann hat er auf Rennräder umgesattelt und sein Hobby zum Beruf gemacht. Im Verkauf steht euch Noah mit Rat und Tat zur Seite und kümmert sich hingebungsvoll um eure Wünsche. Hin und wieder hilft er, Kleinigkeiten zu montieren. Sein aktuelles Bike hat er natürlich selbst zusammengestellt und aufgebaut.

Auf dem Rennrad ist Noah die Leistung nicht so wichtig, der Spaß und die Erfahrung stehen an erster Stelle. Auffällig ist sein hoher Wasserverbrauch. Man könnte meinen, es sitzen zwei Fahrer auf seinem Rennrad, denn seinen Vorrat hat er immer schon vor dem Ziel inhaliert. Meistens ist Noah in Nienstedt, der Marienburg oder am Steinhuder Meer unterwegs. Mit dabei ist stets sein Navi, damit er im Schilderdschungel nicht die Orientierung verliert.

Typische Sprüche von Noah:

  • Ich fahre Fahrrad nur an Tagen, die mit G enden. Und mittwochs.
  • Ich bin zu klein, um Windschatten zu geben, aber klein genug, um genug abzukriegen.
  • Wenn du deine Beine nicht mehr spürst, kannst du trotzdem noch treten.