Was sind eigentlich Gravel Bikes?

Wir unterscheiden zwei Kategorien von Gravel Bikes.

Die eher sportlichen Modelle haben die Gene der Cyclo Crosser, sind wendiger, meist mit sportlicherer Sitzposition und oft ohne zusätzliche Anbaumöglichkeiten von Gepäckträgern. Typische Stellvertreter sind Pinarello Grevil, Santa Cruz Stigmata und Scott Gravel.
Diese Bikes empfehlen wir gerne für Biker, die mit dem Gravel Bike auch trainieren und vielleicht auch den ein oder anderen Wettkampf bestreiten wollen. Je nach Aufbau können die Bikes so leicht und agil werden, dass man diese auch als Rennrad nutzen kann. Hier empfiehlt sich ein zweiter RR-Laufradsatz, der durch Steckachsen und Scheibenbremsen relativ einfach austauschbar ist.

Dann gibt es die eher komfortablen Modelle mit etwas aufrechterer Sitzposition. Diese Bikes haben einen längeren Radstand, oftmals sogar noch verstellbar, und meist auch viele zusätzliche Anbauösen für Gepäckträger, Taschen, usw. Typische Modelle dafür sind Trek Checkpoint, Rondo Ruut.
Für Bikepacker und Alltagsradler die erste Wahl. Die Bikes sind zwar schwerer als die sportlichen Varianten, aber dafür auch echte Lastesel mit stoisch ruhigem Geradeauslauf. Ideal auch für die flotte tägliche Fahrt zur Arbeit. Schutzbleche und Gepäckträger sind einfach zu montieren.

Beide Kategorien können mit unterschiedlichen Reifen gefahren werden. Meist sind 34–42 mm breite Reifen auf 28“ Felgen serienmäßig montiert. Manche Modelle erlauben aber auch die Montage von 650b Felgen mit bis zu 52 mm breiten MTB-Reifen. Wer richtig ins Gelände möchte und das Gravel auch als MTB-Ersatz sieht, sollte das unbedingt ausprobieren. Je dicker die Bereifung, desto komfortabler sind die Bikes im Gelände.

Und hier noch einige Tipps zu besonderen Modellen:

  • Die Trek Checkpoint SL 5, 6 oder 7 Modelle sind Bikes, die sowohl sportlich als auch komfortabel sind. Insbesondere das ultraleichte SL7 ist eine Rakete.
  • Das Pinarello Grevil kommt serienmäßig mit 650b Felgen und 50 mm Bereifung. Auch das kann beides. Es ist superagil, spritzig und im Gelände perfekt kontrollierbar. Durch die dicken Reifen aber auch noch komfortabel.
  • Der sehr leichte, steife und relativ günstige Santa Cruz Stigmata Rahmen ist eine hervorragende Basis für individuelle Aufbauten, Vom extrem leichten Race Bike bis zum Lastenesel für die Mehrtages-Bikepacking-Tour geht alles.

Da alle Gravel Bikes sehr unterschiedliche Geometrien und damit Fahr-Charaktere haben, empfehlen wir wie immer, die Bikes persönlich zu testen.