Fahrradbekleidung Winter

Mann auf MTB in herbstlicher Gegend

Die passende Kleidung hält dich im Winter warm und trocken.
So macht Biken noch mehr Spaß!

weiterlesen

Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-32 von 146

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-32 von 146

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Fahrradbekleidung für den Winter muss dich auf deinem Rad warm und trocken halten und gleichzeitig verhindern, dass du überhitzt. Damit das gelingt, gibt es einiges zu beachten. Hier kannst du durch unser breites Sortiment stöbern. Erfahre mehr über Fahrradbekleidung im Winter:

Welche Kleidung beim Radfahren im Winter?

Im Winter Fahrrad fahren ist so eine Sache. Einerseits möchte man sich dick einpacken, um nicht zu frieren. Andererseits schwitzt man dann wieder, muss sich ausziehen – und verkühlt sich schnell, weil man durchgeschwitzt durch die Kälte fährt. Dazu kommt noch der fiese Fahrtwind. Mit welcher Fahrradbekleidung kann man im Winter unbesorgt biken?

Fahrradbekleidung im Winter: das 3-Lagen-Prinzip

Bei Fahrradbekleidung ist es im Winter wichtig, flexibel zu bleiben. Dafür sind mehrere Lagen an Kleidung sinnvoll – das altbekannte Zwiebel-Prinzip. Wichtig dabei: Alle Schichten der Bekleidung müssen atmungsaktiv sein, sonst ist der Atmungseffekt deiner Klamotten dahin. Um nicht auszukühlen, solltest du also Baumwolle vermeiden, denn diese saugt deinen Schweiß auf und gibt ihn nicht nach außen ab.

Setze lieber auf mehrere Schichten funktionaler, atmungsaktiver Winter-Bekleidung fürs Fahrrad. So kannst du zum Beispiel bei einem anstrengenden, schweißtreibenden Anstieg deine Jacke aufmachen, um weniger zu schwitzen. Bei der Abfahrt ziehst du den Reißverschluss zu, um trotz Fahrtwind und verringerter Aktivität nicht auszukühlen.

Schichten der Radbekleidung variieren je nach Wetter und Fahrstil

Du kannst verschiedene Varianten des Zwiebellooks nutzen. Dabei kommt es auch darauf an, was und wie sportlich du fährst. So bekommst du etwa beim Rennradfahren vor allem von vorn sehr kalten Wind ab. Deine Kleidung (Trikot, Jacke, Unterhemd und Hose) sollte also vorn besonders vor Wind schützen. Auf dem MTB dagegen bist du oft im Matsch unterwegs – achte deshalb auf wasserabweisende Materialien. Hier ist etwa eine kurze Überziehhose nützlich. Vergiss nicht, dass auch dein Schuh vor Wasser geschützt sein sollte. Berücksichtige auch das Wetter: Bei stabilem Sonnenschein brauchst du zum Beispiel keine Regenjacke – hier wären vielleicht zwei Kleidungslagen ideal, damit dir nicht zu warm wird. Mit einer Weste obendrüber gehst du zusätzlich auf Nummer sicher. Der perfekte Zwiebel-Look für die Fahrradbekleidung im Winter bei Sonnenschein.

Neben der Anzahl der Lagen kannst du ihre Eigenschaften variieren, etwa mit (un-) gefütterten Teilen, Wind- oder Regenschutz. Ideal ist es, wenn du während der Fahrt nicht dauernd Kleidungslagen an- und ausziehen musst. Trotzdem ist es praktisch, eine dünne Radjacke zu haben, die in eine Trikottasche passt und dich zur Not vor Wind oder Regen schützt. Bei der obersten Kleidungsschicht sind wasserabweisende, winddichte Materialien optimal. So bist du jederzeit auf einen Schauer vorbereitet.

Fahrradbekleidung Winter: So gelingt das Zwiebel-Prinzip

Du kannst deine Fahrradkleidung abhängig vom Wetter, der Temperatur und deinem Fahrstil variieren. Die Grundprinzipien erklären wir dir im Folgenden.

Welche Fahrradkleidung braucht man obenrum?

Direkt auf der Haut trägst du am besten hoch atmungsaktive, enganliegende Funktions-Unterwäsche. Sie leitet Schweiß schnell nach außen ab und hält deine Haut trocken. Viele Unterhemden haben Bereiche, an denen der kühlende Schweiß gezielt auf der Haut bleibt, damit du nicht überhitzt.

Über dein Funktionsunterhemd ziehst du idealerweise ein Thermotrikot oder Fleece. Diese Lage bildet einerseits eine isolierende Luftschicht und transportiert andererseits Feuchtigkeit weiter nach außen. Als äußere Schicht ist eine atmungsaktive Wind- bzw. Regenjacke perfekt. Sie bildet eine weitere isolierende Luftschicht und hält Nässe und kalten Wind draußen. Bei sehr niedrigen Temperaturen, kannst du natürlich weitere Schichten anziehen.

Welche Radhose für den Winter?

Die Beine brauchen grundsätzlich weniger Wärme als der Oberkörper. Daher sind Beinlinge eine ideale Ergänzung zu einer kurzen Bibshort oder MTB-Short bei Kälte im Winter. Auch hier gilt: Ist es kälter, kannst du Schichten hinzufügen. So kannst du eine kurze, warme Überhose überziehen oder auf lange Hosen umsteigen. Bei Regen ziehst du eine Regenhose drüber – diese sind allerdings weniger atmungsaktiv.

Welche Marke bei Fahrradkleidung im Winter?

Es gibt unzählige Marken und Hersteller von Fahrradbekleidung. Die meisten produzieren auch Funktionswäsche und Regensachen, die du als Zwiebellook-Fahrradbekleidung für den Winter gut gebrauchen kannst. Wir führen unter anderem Bike-Kleidung von Gore, Q36.5, UYN, Fox und unserer Eigenmarke Bikewear/Gobik.

Gore: omnipräsente Outdoor-Marke

Die vielleicht bekannteste Marke für Outdoor-Funktionskleidung ist Gore. Die GORE-TEX-Membranen sind legendär: Sie sind extrem dünn, dauerhaft wasserdicht, winddicht und trotzdem atmungsaktiv. Die Membranen haben winzig kleine Poren, die Wassertropfen von außen abhalten, aber die feinen Schweißtropfen von innen durchlassen. Viele Hersteller nutzen die Gore-Textilien für die Fahrradbekleidung im Winter. Gore entwickelt und produziert auch eigene Outdoor-Kleidung.

Marken für exklusive oder erschwingliche Bike-Kleidung

Auch abseits von Gore gibt es Marken für Fahrradkleidung für den Winter, die du nicht übersehen solltest. Die italienische Marke Q36.5 etwa arbeitet mit hochtechnologischen, eigens für den Radsport entwickelten Textilien. Während die Produkte von Q36.5 auch preislich exklusiv sind, produziert Fox Racing erschwingliche Bike-Bekleidung für Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder.

Kann man im Winter Fahrrad fahren?

Im Winter Rad fahren ist definitiv möglich. Wichtig ist, nicht zu hart zu trainieren. Denn die kalte Luft in den Atemwegen kann schnell zu Infekten führen. Fahre deshalb lieber ruhig und atme durch die Nase ein. Wer im Winter hart trainieren möchte, sollte auf Indoor- oder Rollentrainer umsteigen. Eine Kombination aus ruhigen Ausfahrten und intensivem, kurzem Indoor-Training bietet sich an.

Wann ist es zu kalt zum Radfahren? Das kommt zum einen auf die äußeren Umstände an (bei Schnee oder Blitzeis sind die wenigsten Bikes fahrtüchtig), zum anderen auf dich und dein Empfinden. Achtung: Durch den Fahrtwind liegt die Temperatur auf deiner Haut deutlich unter der Umgebungstemperatur.

Fahrradbekleidung für den Winter kaufen – online und vor Ort

Winter-Fahrradbekleidung online kaufen auf biketime.de

Wir führen eine große Auswahl an Radbekleidung für den Winter. Dabei setzen wir auf verschiedene Marken, unter anderem Gore, Q36.5, Fox und UYN. Du hast Fragen zu einem unserer Produkte? Kein Problem! Ruf uns gern an: 0511 67998-300. Du kannst uns nicht erreichen? Schreib uns deine Fragen gern per E-Mail an info@biketime.de Wir antworten schnellstmöglich auf deine Anfrage.

Winter-Radkleidung kaufen vor Ort bei Biketime

Du möchtest vor dem Kauf deine Wunsch-Klamotten anprobieren? Kein Problem! Komm einfach vorbei, wir erwarten dich bei uns vor Ort in Hannover. Unser Herzenswunsch ❤ ist, dass du mit deiner Entscheidung absolut zufrieden bist und das Gefühl hast, dich für die richtige Winter-Fahrradbekleidung entschieden zu haben.